Der Baum des Lebens und der Weg der Erkenntnis 

Ausstellung in der Villa Mutzenbecher

Ausgehend vom Baum des Lebens und dem Baum der Erkenntnis 

zeigt die Künstlerin Sabina Pächnatz vom 02.04.2023 bis zum 16.04.2023 in den Räumen 

der Villa Mutzenbecher, im Niendorfer Gehege, Bondenwald 110a, 22453 Hamburg, 

in farbstarken Ölbildern Perspektiven auf den Bauplan der Schöpfung und den Balanceakt des Menschen zwischen der Bewahrung und Nutzung der Natur. 

 In den Öffnungszeiten von 12:00 bis 17:00 Uhr ist sie mit einem Werkatelier vor Ort. 

Mittwoch Ruhetag. Eintritt frei. 

DIE AUSSTELLUNG UNTERSTÜTZT DIE IDEE EINES ENERGIEBAUMES FÜR DAS NIENDORFER GEHEGE. 

Hamburger Architektursommer 2023
Villa Mutzenbecher

Im Rahmen des Hamburger Architektursommers bietet sich Ihnen die besondere Gelegenheit, die denkmalgeschützte Villa Mutzenbecher im Niendorfer Gehege hautnah zu erleben.

In jeder Veranstaltung tauchen Sie anhand von Fotos, Informationsrunden und Führung in die Historie und Architektur dieses geschichtsträchtigen Hauses ein.

Darüber hinaus erfahren Sie anschaulich, wie die Villa nach Vorgaben des Denkmalschutzamtes und unter Nutzung traditioneller Techniken und Materialien aus der Zeit der Jahrhundertwende instandgesetzt wurde.

Das Besondere dabei: Ein einmaliges berufspädagogisches Konzept, bei dem die umliegenden allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen einbezogen wurden, um Jugendlichen mit ungünstigen Startchancen in Ausbildung und damit gesellschaftliche Teilhabe zu bringen.

Der Eintritt ist frei.

Villa Mutzenbecher, Bondenwald 110a, Hamburg-Niendorf

Die Veranstaltung findet statt:

Am 05. und 19. Mai jeweils von 16:00 bis 18:00 Uhr,

Am 2., 16. und 30. Juni jeweils von 16:00 bis 18:00 Uhr,

Am 14. Juli 2023 von 16:00 bis 18:00 Uhr




Am 5. Mai 2023 zeigt das PIA-Netzwerk in einer anschließenden Veranstaltung von 18:00 bis 20:00 Uhr unter dem Motto „PIA PERSEPKTIVEN – Werte erhalten für Morgen“ gemeinsam mit Fachfrauen aus dem PIA-Netzwerk, Herstellern und Firmen, wie mit privatem Engagement ein Gebäude vor dem Abriss bewahrt werden kann.

Am 16. Juni von 18:00 bis 20:00 Uhr geht es im gleichen Rahmen um Konzepte, Techniken und Materialien in der denkmalgerechten Sanierung in Zusammenarbeit mit Fachplaner:innen, Firmen, Herstellern und Fachverbänden.

Über die Veranstaltung am 16. Juni des PIA-Netzwerks

Energetische Konzepte für den Bestand 

Franziska Langer, Fachplanung Heizung, Sanitär, Lüftung, Freie Ingenieure Hamburg 

Die Frage, wie wir vorhandene, teils historische  Gebäude nachhaltig sanieren und betreiben können, ist für alle gerade sehr präsent.  Franziska Langer wird die Rahmenbedingungen erläutern und aufzeigen, welche Möglichkeiten uns zur Verfügung stehen, um behagliche Räume im Bestand zu schaffen und den Bedarf an fossilen Brennstoffen zu minimieren.  Mit der Mutzenbecher Villa u. a. Beispielen aus der Praxis und Planung werden die Aufgaben konkret.

How to architect the future? Bauen im Bestand

Luisa Ropelato, Architektin, Architects for Future Deutschland e.V.   

Circa 40 Prozent der CO2-Emissionen weltweit fallen auf Gebäude zurück. Der Bausektor ist somit ein entscheidender Bereich, zum Erreichen der Klimaschutzziele. Welche entscheidenden Veränderungen benötigen wir für die Klimaneutralität im Bausektor? Luisa Ropelato von architects4future wird einen Überblick geben und mit Beispielen zeigen, was  nötig ist und welche Lösungen es gibt.

Im Anschluss haben wir Zeit für  Fragen, Diskussion & offenen Austausch.   

In der Pause werden Getränke und Snacks angeboten.    

Diese Veranstaltung ist als Fortbildung  grundsätzlich anerkannt nach § 5 Absatz 1 Satz1 der Fortbildungssatzung der Hamburgischen Architektenkammer.

Weitere Infos: https://www.pia-net.de/event-details/energetische-konzepte-fur-den-bestand-werte-erhalten-fur-morgen



Natürlich können Sie auch spontan vorbeikommen und können dann teilnehmen, wenn noch Plätze frei sein sollten.

Der Verein „Werte erleben“ freut sich auf Sie.



*Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung erklären Sie sich mit der Erhebung, Speicherung und Nutzung der nachstehenden personenbezogenen Daten einverstanden: E-Mail Adresse, Name, Vorname, Termine. Für die Anmeldung zu Veranstaltungen nutzen wir Google Forms. Die mit einem Google Forms Formular erhobenen Daten werden auf einem von Google für uns bereitgestellten Cloud Speicher gespeichert. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Google Forms können Sie den Datenschutzhinweisen von Google entnehmen: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/




Ausstellung: Geister

Am 29. & 30.10.2022 14-19 Uhr und 05.11 & 06.11.2022 14-19 Uhr in der Villa Mutzenbecher.

Eva Nordus und Stefan Hauberg zeigen in ihrer Ausstellung „GEISTER“ Fotografie, Installation, Malerei, Zeichnung und imaginäre Objekte. In der idyllisch gelegenen Villa Mutzenbecher mitten im Niendorfer Gehege öffnet sich der Einstieg in eine andere Welt: Atherisch, skurril, phänomenal unlogisch und vielleicht sogar ein bisschen unheimlich…

Die Geisterführungen von Stefan Hauberg bieten unter anderem einen sicheren Zugang zu den imaginären Objekten. Die Führungen finden an beiden Wochenenden Samstag und Sonntag jeweils um 15 & 17 Uhr statt.

Ausstellung:

29. & 30.10.2022 14-19 Uhr 05. & 06.11.2022 14-19 Uhr

Villa Mutzenbecher, Bondenwald 110a, 22453 Hamburg

Eröffnung:
29.10.2022 14 Uhr
Mit Kaffee, Kuchen und geistreichen Getränken
Es spricht Andreas Reichel (Vorstand werteerleben e.V.)
Musik von Ulrich Kodjo Wendt

Ausstellung: Peru Guano Hamburg

Ausstellung in der Villa Mutzenbecher vom 7. Mai bis 27. Mai 2022

Di-Fr 16-18 h . Sa+So+Himmelfahrt 11-16 h und nach Vereinbarung

Was ist Guano? Was hat Hamburg mit Perus Guano-Inseln zu tun? Wie wurden Hamburger Handelsunternehmer im 19. Jahrhunderts durch diesen Rohstoff reich?

Und was hat das alles mit brutaler Zwangsarbeit, heutigen Monokulturen und dem Raubbau endlicher Ressourcen zu tun?

All diesen Fragen geht die Ausstellung nach.

Herzlich Willkommen.

Flyer zur Ausstellung:

Projekt GESA – Villa Mutzenbecher

Mit dem Projekt Gewerkeübergreifende Qualifizierung im Rahmen energetischer Gebäudesanierung (GESA) wird die Sanierung der Villa Mutzenbecher vom Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Universität Hamburg unterstützt und wissenschaftlich begleitet. Ziel des Projekts ist die Verknüpfung der Beruflichen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE) mit den Arbeitsprozessen einer denkmalgerechten Sanierung.

Alle Arbeiten an der Villa werden mit dem Denkmalschutz, dem Architekten und den zuständigen Gewerken abgestimmt. Das Projektteam GESA dokumentiert die Arbeits- und Kommunikationsprozesse und wertet sie bezüglich didaktischer Schnittmengen mit Rahmenlehrplänen, Ziele der BBNE und der gewerkeübergreifenden Arbeit aus.

Mit dieser Erfahrungsgrundlage werden Lernmodule rund um die Sanierung der Villa ausgearbeitet, durchgeführt und evaluiert. Jugendliche und Erwachsene aus unterschiedlichen Bildungsgängen können außerhalb des Lernorts Schule ihre berufliche Handlungskompetenz hinsichtlich denkmalgerechter Sanierung mit starkem Praxisbezug erweitern.

Die Lernmodule teilen sich in Querschnitts- und Fachmodule auf: In den Querschnittsmodulen werden allgemeine grundlegende Inhalte des Denkmalschutzes, der Beruflichen Bildung nachhaltiger Entwicklung und des Gewerke übergreifenden Arbeitens thematisiert. Ausgangspunkt der Fachmodule sind konkrete Sanierungsarbeiten in der Villa. Die berufsfachlichen Anforderungen, die sich aus den jeweiligen Rahmenlehrplänen der Ausbildungsberufe ergeben, werden darin mit den Querschnittsinhalten verknüpft. Die Fachmodule verknüpfen die Leitidee einer nachhaltigen Entwicklung mit konkreten beruflichen Handlungen.

Zur Projekt Webseite >>>


Virtuellen Rundgang der Villa Mutzenbecher ansehen >>>

Tag des offenen Denkmals 2021

Am Sonntag, den 12. September 2021 hatte die Villa Mutzenbecher zum Tag des offenen Denkmals ihre Türen für alle Interessierten geöffnet. Über 150 Menschen kamen und Mitglieder des Vereins unterhielten mit Führungen und Erzählungen über die Geschichte der Villa, die Bauphase und die Pläne, die dieses wunderbare und besondere Haus zur Stätte für Bildung und Begegnung und zu einem Möglichkeitsraum für Ideen und kreative Projekte machen werden.

Werden Sie Mitglied bei WERTE erleben e.V. !

Den Mitgliedsantrag zum Herunterladen finden Sie hier.

Mitglied werden